WhatsApp Newsletter
Flucht / Asyl

Flucht / Asyl

Seit 2015 gibt es so viele Flüchtlinge in Deutschland wie es sie sonst nirgends gibt. Die Geflüchteten suchen hier Sicherheit vor Krieg, Verfolgung und Not. Viele der Asylsuchenden werden wegen der politischen Situation in ihren Herkunftsländern dauerhaft in Deutschland bleiben. Diese Menschen müssen in die deutsche Gesellschaft eingegliedert werden. Das ist eine sehr große Herausforderung. Gleichzeitig bietet jedoch die Integration der Geflüchteten eine Chance, die demographische Entwicklung auszugleichen. Allen Empfängern von Arbeitslosengeld II stehen hier die Fördermöglichkeiten des Sozialgesetzbuch II zur Verfügung, die für den Vermittlungsprozess in Arbeit oder Ausbildung erforderlich sind.

Integration Point

Die Zahl der Geflüchteten, die einen Antrag auf ALG II stellen, ist gestiegen. Deshalb hat das Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis für alle Flüchtlinge des Kreises mit Anspruch auf SGB II-Leistungen eine zentrale Anlaufstelle in Heidelberg aufgebaut. Sie ist speziell entwickelt für die Beratung, Vermittlung und Leistungsgewährung von anerkannten Geflüchteten. Die Erfahrung zeigt, dass viele Geflüchtete zwar keine formale berufliche Qualifikation haben, aber mit großer Motivation zu arbeiten nach Deutschland kommen. Diese Motivation sollte schnell genutzt werden, um die Geflüchteten in die Gesellschaft zu integrieren und Langzeitarbeitslosigkeit zu vermeiden. Deshalb haben das Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis, die Agentur für Arbeit und das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis den Integration Point entwickelt. Das Ziel ist die schnelle Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.
Der Integration Point vereint die Kenntnisse spezialisierter Mitarbeiter der drei beteiligten Organisationen unter einem Dach. Ziele und Hilfsmittel werden so gemeinsam bestimmt. Die Agentur für Arbeit betreut Geflüchtete mit einer Aufenthaltsgenehmigung für die Dauer des Asylverfahrens oder mit einer Duldung nach Ablehnung des Asylantrages. Das Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis ist für anerkannte Flüchtlinge zuständig. Jeder Rechtskreis ist dabei für seine eigenen Aufgaben verantwortlich.

Wo können Sie unseren Integration Point finden?

Der Integration Point befindet sich im Erdgeschoss des Czernyrings 22/10 bis 22/12 sowie im Czernyring 15,
69115 Heidelberg.

Sie erreichen uns auch telefonisch 06221/7960 360

Haben sie noch Fragen? JC-RNK.Fluechtlinge@jobcenter-ge.de

Partner des Integration Points

Jobcenter
Rhein-Neckar-Kreis

Für das Jobcenter steht der Lebensunterhalt seiner Kunden an erster Stelle. Außerdem möchten wir Ihnen eine Ausbildung ermöglichen, eine Arbeitsstelle vermitteln und Sie in den Arbeitsmarkt integrieren. Flüchtlingsspezifische Fördermaßnahmen garantieren eine reibungsarme Förderung.

Ausländerbehörde,
Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Mit dem Integration Point bietet die Ausländerbehörde des Rhein-Neckar-Kreises eine Lotsenfunktion für Kundinnen und Kunden in ausländerrechtlichen Angelegenheiten und erteilt allgemeine ausländerrechtliche Auskünfte. Terminvereinbarungen bei den Ausländerbehörden der großen Kreisstädte sind möglich.

Agentur für Arbeit
Heidelberg

Die Agentur für Arbeit möchte noch nicht anerkannten Geflüchteten mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit auf die Integration in den deutschen Arbeitsmarkt vorbereiten. So lässt sich die Zeit, bevor Sie Leistungen nach SGB II in Anspruch nehmen, gut nutzen. Die Beratungs- und Vermittlungsleistungen erfolgen freiwillig.

Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Mannheim e.V.

Das Deutsche Rote Kreuz berät erwachsene Einwanderer über 27 Jahre vor, während und nach den Integrationskursen. Zudem begleitet es Geflüchtete bei der Integration in den Arbeitsmarkt.

Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar

Die IHK fördert und unterstützt die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt durch Ausbildung. Sie sucht Betriebe, die bereit sind, Flüchtlinge in Praktika, Einstiegsqualifizierung und Ausbildung zu beschäftigen.

Handwerkskammer (HWK) Mannheim

Die Handwerkskammer Mannheim unterstützt die Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt. Sie wirbt Betriebe an, die bereit sind, motivierten Flüchtlingen jeden Alters Praktika, Einstiegsqualifizierungen bzw. Ausbildungen anzubieten.

Integration durch Qualifizierung
(IQ Netzwerk - ikubiz)

Die Servicestelle zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten im Rhein-Neckar-Kreis bietet ein Coaching-Angebot für Geflüchtete und Asylsuchende sowie Unterstützung bei der Anerkennung von im Ausland erworbenen Abschlüssen an. Es umfasst auch die Beratung von kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Einstellung und Qualifizierung von Geflüchteten.

Stabsstelle Integration, Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Die Stabsstelle Integration des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis kümmert sich um die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte im Rhein-Neckar-Kreis. Sie ist Schnittstelle zwischen Ehren- und Hauptamtlichen und dem Landratsamt sowie Gremien des Landkreises. Ein Schwerpunkt liegt auf der Integration von Neuzugewanderten.