Jetzt online Termin vereinbaren

Modellprojekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung“

Seit mehreren Jahren kooperieren Krankenkassen und Jobcenter sowie Agenturen für Arbeit, um gemeinsam die gesundheitliche Lage von arbeitslosen Menschen zu verbessern. Das 2014 an sechs Standorten begonnene Modellprojekt von GKV und Bundesagentur für Arbeit wurde seit 2016 im Rahmen des GKV-Bündnisses für Gesundheit unter dem Namen „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ zunächst auf 129 Standorte in allen Bundesländern ausgeweitet und inhaltlich weiterentwickelt.

Seit 01.09.20 nimmt auch das Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis an diesem Modellprojekt teil, um die
Gesundheit arbeitsloser Menschen zu erhalten und zu stärken, ihre Lebensqualität zu verbessern und
gleichzeitig den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Was ist der Vorteil, wenn ich an dem Gesundheitsprojekt teilnehme?

2021 starten wir mit verschiedenen (Online-) Angeboten für Sie!
Natürlich unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Lage.
Alle Angebote sind für Sie freiwillig und kostenlos.

Warum sollte man etwas für seine Gesundheit tun?

"Neun Zehntel unseres Glücks beruhen allein auf der Gesundheit."
– Arthur Schopenhauer
Wer kann teilnehmen? Alle Personen, die vom Jobcenter Geld oder Leistungen erhalten.

Was ist mit den Fahrtkosten?

Bei einer Teilnahme an einer Gesundheitsveranstaltung vor Ort übernimmt das Jobcenter für Sie die Kosten für die günstigste Fahrkarte im ÖPNV.

Aktuelle Präsenzangebote

  • Wir bieten Ihnen ab dem 25.10.2021 in Schwetzingen einen Präsenzkurs zum Thema „Wirbelsäulengymnastik tut gut. Rückenfitness am Nachmittag“ an.

Weitere Informationen

 

  • Wir bieten Ihnen ab dem 18.10.2021 in Weinheim einen Präsenzkurs zum Thema „Wirbelsäule“ an.

Weitere Informationen

 

Wir freuen uns darauf, wenn Sie die Möglichkeit nutzen etwas für sich und Ihre Gesundheit zu tun.

Aktuelle Online-Angebote

  • Wir bieten Ihnen am 22.11.21 einen Online-Vortrag zum Thema
    „Sucht – wenn das Verlangen die Vernunft besiegt“ an.

    Sucht – der Preis für das schnelle Hochgefühl..

    Fast jeder kennt sie, die kleinen Versuchungen, denen man so schwer widerstehen kann. Der eine „braucht“ ein Stück Schokolade, der andere kann die Hände nicht vom Handy lassen, der Nächste trinkt in geselliger Runde auch einmal über den Durst. Aber warum leisten wir uns solche Momente der Schwäche und schlagen manchmal sogar über die Stränge, obwohl wir wissen, dass es uns alles andere als guttut? Hat das etwas mit Sucht zu tun?

    Unser Vortrag informiert zu diesem Thema: Der fließende Übergang zwischen Genuss und Sucht.

    Für Sie ist die Teilnahme freiwillig und kostenlos!